Ostara

Ostara

Ostara

Ostara, das Fest der Fruchtbarkeit, ist ein bedeutender Feiertag, der an der Frühlings-Tag- und Nachtgleiche am 20. März gefeiert wird. Dieser besondere Tag hat seine Wurzeln in den keltischen Traditionen und symbolisiert den Beginn des Frühlings und das Erwachen der Natur.

Die Kelten verehrten die Sonne und betrachteten die Tag- und Nachtgleiche als eine Zeit des Gleichgewichts zwischen Licht und Dunkelheit. Es war auch ein Moment des Übergangs, wenn die Natur aus dem Winterschlaf erwachte und sich langsam erblühte. Ostara war somit ein Fest, das die Hoffnung auf neues Leben und Wachstum verkörperte.

Daher ist das Räuchern von Kräutern an Ostara eine wunderbare Möglichkeit, die Bedeutung des Festes der Fruchtbarkeit zu würdigen. Es verbindet uns mit der Natur und erinnert uns daran, dass wir Teil eines großen Zyklus des Wachstums und der Erneuerung sind. Indem wir den Duft der Kräuter genießen und uns von ihrer Symbolik inspirieren lassen, können wir uns auf die kommenden Zeiten des Wachstums, der Fülle und des Fortschritts freuen.


Ostara Allgemein
Foto von James Wheeler: https://www.pexels.com/

Zu Ostara, dem Frühlingsäquinoktium, werden traditionell verschiedene Kräuter und Räuchermittel verwendet, um das Erwachen der Natur und den Beginn des Frühlings zu feiern. Hier sind einige Räuchermittel, die zu dieser Zeit verwendet werden können:

  1. Weihrauch: Weihrauch wird häufig zu verschiedenen spirituellen Anlässen verwendet, und seine rauchigen Düfte können eine spirituelle Atmosphäre schaffen, um den Frühling willkommen zu heißen.
  2. Zeder: Zeder hat einen beruhigenden Duft und wird oft verwendet, um negative Energien zu vertreiben und Platz für Neues zu schaffen. Es symbolisiert auch Wachstum und Ausdauer.
  3. Lavendel: Lavendel hat einen beruhigenden Duft und kann helfen, negative Energien zu lösen. Er symbolisiert auch Reinigung und Klarheit.
  4. Salbei: Salbei wird oft verwendet, um Räume zu reinigen und eine positive Energie zu schaffen. Er kann auch dazu beitragen, die alten Energien des Winters loszulassen und Platz für das Neue zu schaffen.
  5. Rosmarin: Rosmarin hat einen erfrischenden Duft und kann helfen, den Geist zu beleben und Klarheit zu schaffen. Er kann auch verwendet werden, um das Haus zu reinigen und negative Energien zu vertreiben.
  6. Kamille: Kamille hat einen beruhigenden Duft und kann helfen, die innere Ruhe und Gelassenheit zu fördern. Sie symbolisiert auch das Wachstum und die Erneuerung, die mit dem Frühling einhergehen.

Frage mich gerne, du bekommst immer eine Antwort.


In diesem Sinne
René

Ostara Allgemein
Wenn's gut ist, Teile bitte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner