Videos zum Räuchern

Videos zum Räuchern

Weihrauch Benutzung und seine Wirkung.

Der indische Weihrauch hat eine ganz besondere und spezielle Note. Das Harz des Boswellia serrata-Baumes ist zweifelsohne die am besten erforschte Sorte, die sowohl in der Medizin als auch im rituellen Gebrauch eine uralte Tradition genießt. Bereits in der “Bhava Prakasha”, einem jahrhundertealten ayurvedischen Buch, wurde der indische Weihrauch shallaki als Heilmittel empfohlen. Auch hierzulande ist der indische Weihrauch sehr bekannt, da er als einzige Sorte arzneimittelgeprüft ist und somit als Naturheilmittel zum Kauf angeboten wird. Beim Räuchern entwickelt er mehr Rauch als andere Sorten und riecht viel würziger. In dem folgenden Video wird dir erklärt, wo und wie Weihrauch genutzt wird.



Videos rund um den Weihrauch und das Räuchern

Unsere Vorfahren wussten, dass das Verräuchern bestimmter Kräuter die Luft reinigen und Atmosphäre schaffen kann. So räucherten sie auch an bestimmten Tagen des Jahres und an wichtigen Ereignissen im Leben wie Geburt, Hochzeit, Krankheit und Tod. Dabei verwendete man Wacholder und Sandelholz, Salbei, Thymian, Lorbeer und Rosmarin. Wir haben diese Tradition wieder aufgenommen und räuchern, um die Energien zu verändern. Das Haus oder Wohnung auszuräuchern und einen Neustart zu beginnen.

Das ist das der Leitfaden der Tiroler Harzmanufaktur “Perfumum” in Innsbruck. Ich habe Doris Siebenförcher persönlich kennengelernt, die mir das Räuchern und vor allem das energetische Räuchern nahe gebracht hat. Ich war natürlich begeistert und so wollte ich mehr wissen. Nach einigen gelesenen Büchern und vielen Gesprächen habe ich ich mich entschieden, die wirklich fantastischen Räuchermischungen von Doris und Ivo Siebenförcher in meinen Shop aufzunehmen und euch nahe zu bringen. In dem Video lernst du Doris kennen, die das energetische Räuchern erklärt.



Kyphi – altägyptische Mischung

Die Rezeptur ist bis heute ein Geheimnis, das die Räuchermeister und Hohepriester der Antike mit ins Jenseits genommen haben. Nur rund 10 Inhaltsstoffe wurden in alten Schriftrollen schriftlich festgehalten. Einige Zutaten konnten bis heute nicht identifiziert werden.

Dem römischen Arzt Rufus zufolge wurde in Heliopolis jeden Abend bei Sonnenuntergang Kyphi zu Ehren von Re verbrannt. Plutarch berichtet, dass in ägyptischen Tempeln dreimal täglich geräuchert wurde, morgens mit Weihrauch, Mittags mit Myrrhe und mit Kyphi am Abend. In der griechisch-römischen Antike wurde Kyphisowohl als Trank (z. B. in Wein) als auch als Mittel für Einreibungen verwendet. Auch beim Ausgraben von Zauberpflanzen wurde mit Kyphi geräuchert. Kleopatra VII. verwendete Kyphi als Parfüm, und zwar in solchen Mengen, dass man sie schon vom Ufer aus riechen konnte, bevor ihr Boot gelandet war. Nach Dioskurides diente es als Medizin gegen Asthma.

Kyphi wurde in Ägypten in eigenen Tempelwerkstätten hergestellt, wobei aus heiligen Schriften gelesen wurde.



Räuchern im Oman

Royal Hojari – der beste Weihrauch der Welt



Teakholz Stövchen

Das moderne Design mit drei verstellbaren Höhen ermöglicht einen regulierbaren Abstand zur Flamme. Das Design und das Teakholz passt am besten zu den feinen Duftmischungen aus den Oman. Als Wärmequelle dient ein Teelicht, das du in die runde Ausfräsung stellst. Räuchersieb Ø ist 8 cm.



Seitenwertung:
Wenn's gut ist, Teile bitte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner